Gesamtsystem Bypass Luzern

Gesamtsystem Bypass Luzern, Projektverfasser Betriebs- und Sicherheitsausrüstung

Auftraggeber / / Bauherr

Bundesamt für Strassen, Filiale Zofingen

Ausführung

2017 - 2025

Zusammenarbeit

  • BG Ingenieure und Berater AG (federführend, 45%)
  • Basler & Hofmann West (45%)
  • HBI Haerter AG (10%)

Montant des travaux

103 Mio. EUR für BSA

Projektbeschreibung

Im Raum Luzern überlagern sich auf der N02 / N14 die Verkehrsströme des Transitverkehrs mit denen des lokalen Verkehrs. Die Autobahnabschnitte sind deshalb auf weiten Strecken bis nahe an die Kapazitätsgrenze ausgelastet.

Im Rahmen des Gesamtsystems Bypass Luzern ist die Engpassbeseitigung durch den Ausbau der N02 / N14 mit Erweiterung des Tunnels Rathausen um eine dritte Röhre sowie Neubau des zweiröhrigen Tunnels Bypass geplant.

Die Projektarbeiten beinhalten im Wesentlichen die Planung sämtlicher Fachbereiche der Betriebs- und Sicherheits­ausrüstung (BSA) gemäss ASTRA Fachhandbuch BSA auf dem Perimeter des Gesamtsystems.

Neben der Projektierung der BSA für die neuen und bestehenden Tunnelröhren sowie die offenen Strecken, erfolgt die Koordination der Schnittstellen mit den weiteren Planverfassern sowie den Spezialisten für Verkehr und Städtebau.

Das Gesamtsystem umfasst die folgenden Teilprojekte:

Ausbau Nord

  • Die N14 wird zwischen der Verzweigung Rotsee und der AS Buchrain von vier auf sechs Fahrstreifen ausgebaut.
  • Der zweiröhrige Tunnel Rathausen wird im Tagbau um eine dritte, ca. 700 m lange Tunnelröhre und um einen Werkleitungskanal, der auch aus Sicherheitsstollen dient, ergänzt.
  • Die neue Tunnelröhre wird richtlinienkonform ausgerüstet. Die BSA der bestehenden Tunnelröhren wird ersetzt.
  • Alle drei Tunnelröhren erhalten unter anderem neue Anlagen zur mechanischen Längslüftung sowie neue Beleuchtungsanlagen.
  • Die Energieversorgungsanlage wird für die Ausstattung der 3. Röhre erweitert.
  • Der Abschnittsrechner wird neu für die 3. Röhre aufgebaut und anschliessend um die BSA-Anlagen der offenen Strecke und der bestehenden Röhren ergänzt.
  • Die Signalisation wird auf dem gesamten Streckenabschnitt des Gesamtsystems neu erstellt respektive ersetzt.

Tunnel Bypass und Stadtautobahn

  • Zwischen der Verzweigung Rotsee und der AS Emmen Süd erfolgt eine Neutrassierung der N02. Der Tunnel Bypass wird mit zwei, ca. 3'500 m langen Tunnelröhren die Stadt Luzern unterqueren. Querverbindungen zwischen den beiden Röhren dienen als Fluchtweg. Die technischen Anlagen werden in den neu zu errichtenden Zentralen Ibach und Grosshof sowie in drei weiteren Technikzentralen untergebracht.
  • Die neuen Tunnelröhren und Zentralen sowie das neue Lärmschutzbauwerk am Portal Süd werden richtlinienkonform ausgestattet.
  • Die Lüftungsanlagen und die Lüftungszentrale werden neu erstellt. Der Tunnel Bypass erhält eine mechanische Längslüftung mittels Strahlventilatoren sowie Einrichtungen zur Rauchabsaugung mittels steuerbaren Abluftklappen in den Zwischendecken.
  • Nach Inbetriebnahme des Tunnels wird die heutige N02 (Cityring) zur Stadtautobahn. Der Anschluss Lochhof wird zum Vollanschluss ausgebaut.
  • Die bestehende Röhre Süd des Sonnenbergtunnels wird an eine neue Tunnelröhre, welche über den Tunnel Bypass führt, angeschlossen. Der Überwerfungstunnel erhält ebenfalls eine richtlinienkonforme Ausrüstung.
  • Die BSA der bestehenden Tunnel Reussport, Sonnenberg und Stadtanschluss wird erneuert.

Ergänzung Süd

  • Der Verkehr der N02 wird künftig ab dem Tunnel Schlund bis zur AS Hergiswil durchgehend auf 6 Fahrstreifen geführt. Dazu wird der Pannenstreifen im Tunnel Spier zugunsten eines 3. Fahrstreifens aufgehoben.
  • Die BSA der bestehenden Tunnel Schlund und Spier wird erneuert und auf die 6-streifige Verkehrsführung ausgelegt.
  • Anpassungen sind insbesondere bei der Lüftungssteuerung und der Signalisation erforderlich.
  • Unter anderem werden die Energieversorgungsanlagen, die Beleuchtungsanlagen, die Strahlventilatoren, die Überleitungen sowie die Abschnittsrechner erneuert. 

Leistungen

  • Projektverfasserleistungen für Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA), Planung sämtlicher Fachbereiche
  • Phasen AP/MK, PGV, DP/MP
  • Koordination der Schnittstellen

Des projets qui pourraient vous intéresser...

BG est actuellement actif sur plus de 2000 projets. Retrouvez ici d'autres projets qui pourraient vous intéresser... 

Tous les projets