Bahnverbindung CEVA
Bahnhof von Eaux-Vives, Bahnsteige (Atelier Jean Nouvel - Eric Maria)

Bahnverbindung CEVA - Ausrüstung der Bahnhöfe und Haltestellen

Auftraggeber / Bauherr

  • DCTI - (Departement für Bau und Kommunikationstechnologien) Kanton Genf
  • SBB - Schweizerische Bundesbahnen

Ausführung

2005 - 2016

Baukosten

36 Mio. EUR

Projektbeschreibung

CEVA ist eine 16,5 km lange Bahnverbindung (davon sind 6,5 km unterirdisch) zwischen Cornavin - Eaux-Vives – Annemasse.

Sieben ober- resp. unterirdische Bahnhöfe und Haltestellen liegen an dieser Strecke.

Planung sämtlicher HLKS- und Elektroinstallationen:

  • Verbindung an die bestehenden Netze (Wasser, Elektrizität)
  • Stark- und Schwachstromeinrichtungen (Starkstromverteiler, Beleuchtung, Kamera, Tongerät, Sprechanlagen, Uhr)
  • Erdungsanlagen
  • Notstromanlagen
  • Niederspannungsanlagen für die Bahntechnik
  • Hauptheizungsanlagen
  • Sanitäre Hauptanlagen
  • Einrichtungen zum Erfassen der Wässer
  • Brandmeldeanlagen und Brandbekämpfungseinrichtungen
  • Hauptlüftungsanlagen
  • Druckluftversorgung
  • Rauchabzugsanlagen
  • Zentrale Steuerungsanlagen (MSR)

Leistungen

Planung HLKS und Elektro:

  • Vor- und Bauprojekt
  • Plangenehmigungsverfahren
  • Ausführungsprojekt
  • Ausschreibung
  • Bauleitung

Projekte, die Sie interessieren könnten...

BG arbeitet momentan an über 2000 Projekten. Entdecken Sie hier einige andere Projekte, die Sie interessieren könnten…

> Alle Projekte