Tunnel de Glion, Ecublens et le CHUV

Geschichte von BG

Natürliches Wachstum seit 1954...

BG wurde 1954 von zwei Professoren der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL, früher EPUL) gegründet, um in einer Welt des Wiederaufbaus hochstehende Ingenieurberatung anzubieten. BG hat sich rund um die Schwerpunkte «Spitzenengineering» und «Lösungen für Umweltprobleme» entwickelt. Durch die Übernahme anderer Ingenieurberatungsbüros mit ähnlichen Philosophien und die Pflege der Beziehungen mit der Forschung konnte BG die Fachkompetenz und den Personalbestand erweitern. Sechzig Jahre später hat sich das Unternehmen, ohne je von seinem Weg abzukommen, zu einer internationalen Referenz hochgearbeitet.

Und morgen? Der Zukunft blicken wir mit Zuversicht entgegen. BG hat sich schon sehr früh mit Themen profiliert, die immer aktueller werden: Bedarf an Infrastrukturen, Herausforderungen der Energieversorgung, Urbanisierung, demografischer Druck oder Zugang zu den Ressourcen. Unser Engineering der Spitzenqualität und unsere Beherrschung komplexer Projekte werden immer notwendiger und gefragter.

BG im Verlaufe der Zeit

2018

  • Erneuerung der Zertifikate ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) und ISO 14001 (Umweltmanagementsysteme) und OHSAS 18001 (Arbeitsschutz, zukünftige Norm ISO 45001).
  • Pierre Epars wird CEO der BG-Gruppe; Denis Pourlier-Cucherat wird Vizepräsident der Geschäftsleitung.

2017

  • BG eröffnet eine Niederlassung in Turin (Italien).

2015

  • Pierre Kohler wird Präsident der Geschäftsleitung von BG.

2014

  • BG Ingenieure und Berater feiert ihr 60. Jubiläum und leistet sich einen neuen Firmenauftritt.
  • Die neue Corporate Identity macht erkennbar, wohin BG sich bewegt hat: zu einem führenden internationalen Planungsbüro für Ingenieur- und Beratungsleistungen, wo Qualität, Kundennähe und Innovation sowie nachhaltige Lösungen im Vordergrund stehen.

2013

  • Am 1.Oktober 2013 wurde die Tochtergesellschaft ARP Ingenieure und Berater mit BG fusioniert. Durch den Zusammenschluss sämtlicher Tochtergesellschaften (ARP, Tonello, FMNi und Beyeler) ist es BG möglich, in jeder Niederlassung das komplette Spektrum ihrer Dienstleistungspalette anzubieten.
  • Am 31.05.2013 wurden die drei Tochtergesellschaften FMNi, Tonello und Beyeler zur Vereinfachung der Unternehmensstruktur vollständig mit BG fusioniert. Damit wurde das Markenportfolio vereinheitlicht. Die Gruppe präsentiert sich nunmehr unter dem einheitlichen Branding "BG".

2012

  • Verstärkung der Tätigkeiten in Frankreich im Energiesektor durch die Übernahme von ENR Concept, einem Ingenieurbüro mit Sitz in Marseille und Montpellier, spezialisiert in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien.
  • Änderung der Firmenbezeichnung der ARP André Rotzetter + Partner AG in ARP Ingenieure & Berater AG.
  • Ausbau der Aktivitäten in der Zentralschweiz der ARP Ingenieure und Berater AG mit Hauptsitz in Baar und Niederlassungen in Schwyz und Zürich durch eine erweiterte Geschäftsstelle in Luzern.
  • Rezertifizierung nach ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001.

2010

  • Erweiterung der Tätigkeitsgebiete der Gruppe mit der Übernahme des Ingenieurbüros Docalogic in Lyon, spezialisiert auf Hilfe und Beratung für Verkehrsinfrastrukturbetreiber.

2009

  • Rezertifizierung nach ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001.
  • Erweiterung in der Deutschschweiz mit der Beyeler Ingenieure AG (Bern) und der Gruppe ARP André Rotzetter + Partner AG (Zug/Baar, Zürich, Schwyz).
  • Wachstum im Tätigkeitsbereich "Infrastruktur & Verkehr" mit dem Kauf der Firma FMN ingénieurs in Neuenburg (Tiefbau und Elektromechanik).

2008

  • Schaffung des interdisziplinären Schwerpunkts Energie.
  • Laurent Vulliet wird CEO von BG.

2007

  • Weiterentwicklung in Frankreich mit dem Kauf des in der Region Paris angesiedelten und in den Bereichen Hydraulik und Elektrizität spezialisierten Ingenieurbüros canalE

2006

  • Erweiterung der Tätigkeitsgebiete der Gruppe mit dem Ingenieurbüro Tonello  in Aix-Les-Bains, spezialisiert auf Ingenieur-Kunstbauten.

2005

  • Weiterentwicklung in den Bereichen Naturgefahren und Störfälle.
  • Dritter Platz beim Unternehmerwettbewerb des Swiss Venture Clubs in der Romandie.

2004

  • 50 Jahre BG.

2002

  • Zertifizierung nach ISO 14001.

2001

  • Gründung einer Geschäftsstelle in Lyon, tätig in den Bereichen Umweltaudits und Altlastsanierung.

2000

  • Einstieg ins 21. Jahrhundert mit neuem Logo und Fokus auf Nachhaltigkeit.

1998

  • BG wird von Jean-Daniel Marchand geleitet.

1997

  • Neuorganisation der Gruppe nach den Tätigkeitsbereichen Infrastruktur & Verkehr / Wasser & Umwelt / Hochbau & Energie.

1996

  • Zertifizierung nach ISO 9001.

1987

  • Gründung der BG Holding.

1983

  • Gründung von weiteren Niederlassungen in den übrigen französischsprachigen Kantonen und in Bern.

1974

  • Beginn der Tätigkeit in Marokko, Tunesien und Libyen.

1973

  • Entwicklung der Tätigkeit im Umweltbereich.
  • Öffnung des Aktionariats für alle Mitarbeitenden.

1969

  • Gründung der Niederlassung in Frankreich.

1967

  • Gründung der Aktiengesellschaft.
  • Beginn der Tätigkeit in Algerien.
  • André Gardel übernimmt als Nachfolger von Daniel Bonnard die Führung von BG.

1957

  • Entwicklung der Firma in den Fachgebieten Tragwerke / Bautechnik / Tunnel / Energie.

1954

  • Gründung der Firma „Bonnard & Gardel Ingénieurs-conseils Lausanne“, Kerntätigkeiten: Wasser- und Tiefbau.